Vertrag

Ein Vertrag wird mittels zweier inhaltlich übereinstimmender Willenserklärungen geschlossen, die grundsätzlich keiner bestimmten Form bedürfen. Damit erfordert der Vertrag keine Schriftform, sondern kann auch mündlich oder durch schlüssiges Verhalten zustande kommen. Eine Verschriftlichung des Vertrages ist jedoch schon allein zu Beweiszwecken und zur Sicherstellung einer größtmöglichen Transparenz über die getroffenen Absprachen zu empfehlen.

In bestimmten Fällen ist die Schriftform des Vertrages auch gesetzlich vorgeschrieben. Der schriftlichen Form bedarf u.a. ein Vertrag, durch den sich der Urheber zur Einräumung von Nutzungsrechten an künftigen Werken verpflichtet, die noch nicht näher oder nur der Gattung nach (bspw. „Fotos“) bestimmt sind, vgl. § 40 UrhG.

(Rechtsanwältin Dora Stöber)


Beratung

Rechtsanwältin Dora Stöber berät Sie gerne zu Ihrem persönlichen Fall. Die Beratung ist kostenpflichtig.

Sie können aber kostenlos und unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen. Wir informieren Sie gerne vorab über die Höhe der zu erwartenden Kosten (siehe hierzu auch Foto- und Urheberrechts-ABC, Rechtsanwaltskosten).

Kanzlei und Notariat Ina Stöber
Triftstr. 2
13129 Berlin / Weißensee

Telefon: 030 / 47 47 26 26
(Sekretariat Dora Stöber, Frau Anja Ploigt)
Telefax: 030 / 47 47 26 27
E-Mail: Dora.stoeber(at)anwaltsnotarin-stoeber.de

(Die Anzeige unserer E-Mail-Adressen setzt die Aktivierung von Javascript voraus.)

RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen